München,
11
Juli
2016

Sicherheit, Wetter und Preis Hauptkriterien für spätes Buchen deutscher Touristen

Die Deutschen buchen in diesem Jahr Last Minute

Deutsche Verbraucher buchen ihren Sommerurlaub später als je zuvor und der Aspekt der Sicherheit hat für sie oberste Priorität. So die Ergebnisse einer repräsentativen Studie, die von dem weltweit tätigen Herausgeber von Reiseangeboten Travelzoo (NASDAQ: TZOO) in Auftrag gegeben wurde.

Die repräsentative Juni-Umfrage von Travelzoo* zeigt, dass 37 Prozent der Deutschen ihren Sommerurlaub später als in den vorherigen Jahren buchen. Deshalb prognostiziert Travelzoo eine Welle von Last-Minute-Buchern, die vor dem offiziellen Beginn der Sommerreisezeit nach günstigen Reiseangeboten Ausschau halten.

Die Befragten nannten die herrschende Verwirrung darüber, welche Reiseziele als sicher einzustufen sind, als wichtigsten Grund für ihr langes Zögern bei der Buchung (34 Prozent). 27 Prozent gaben an, noch nicht zu wissen, ob sie sich dieses Jahr einen Sommerurlaub leisten können.

Bei der Wahl des Reiseziels sind das die wichtigsten Aspekte für Deutsche: Sicherheit (33 Prozent), Klima/Wetter (23 Prozent), Erschwinglichkeit (22 Prozent), Essen und Kultur (17 Prozent) sowie die Anreisedauer (15 Prozent).

„Das Buchen des Sommerurlaubs bis auf wenige Wochen oder sogar nur Tage vor Reiseantritt aufzuschieben, ist ein Trend, der uns bereits in den letzten Jahren aufgefallen ist – sich jetzt aber noch stärker zeigt. Traditionell ist die Zahl der Frühbucher in Deutschland hoch, doch in diesem Jahr gibt es viele Faktoren, die zur herrschenden Unschlüssigkeit beitragen: insbesondere Sicherheitsbedenken sowie eine abwartende Haltung bei Verbrauchern in der Hoffnung auf ein Last-Minute-Schnäppchen im Juli“, sagt Christian Smart, Geschäftsführer Travelzoo Deutschland.

„Verbraucher müssen sich jedoch darüber im Klaren sein, dass zwar günstige Angebote auf den Markt kommen, aber viele Hotels und Ferienanlagen in beliebten Reiseländern wie Spanien, Italien und Frankreich bald vollständig ausgebucht sein werden. Deshalb müssen Spätbucher bei der Wahl ihrer Urlaubsreise flexibel und offen sein”, so Smart weiter.

In diesem Sommer werden 37 Prozent der Deutschen im eigenen Land Urlaub machen – diese Zahl bestätigt Vergleichswerte aus den Vorjahren – und Spanien ist wieder die Nummer Eins bei den Auslandsreisezielen. Etwa ein Fünftel der Befragten (19 Prozent) gaben an, dass sie dort Urlaub machen werden.Zum Zeitpunkt der Umfrage waren das die beliebtesten Auslandsreiseziele, die Deutsche in diesem Sommer entweder schon gebucht haben oder zu buchen beabsichtigten:

1)    Spanien (19 Prozent)
2)    Italien (11 Prozent)
3)    Griechenland (6 Prozent)
=     Türkei (6 Prozent)
4)    Kroatien (5 Prozent)
=     Frankreich (5 Prozent)
5)    Portugal (4 Prozent)

Dazu Smart: „Die Türkei begann sich bei deutschen Reisenden wieder zunehmender Beliebtheit zu erfreuen. So konnte sie sich in unserer Juni-Umfrage gleichauf mit Griechenland und vor Kroatien und Frankreich platzieren. Allerdings könnten diese Tendenz durch die jüngsten Vorfälle in Istanbul einen Dämpfer erlitten haben, so dass die Türkei ihren Platz unter den fünf beliebtesten Reiseländern wahrscheinlich wieder verlieren wird.”

*Zur Methodik
Die repräsentative Umfrage von Travelzoo wurde vom Online-Markforscher Norstat mittels Fragebogen durchgeführt. An der vom 14. bis 20. Juni 2016 erfolgten Umfrage nahmen 1.000 deutsche Verbraucher teil. Zum Teil waren Mehrfachantworten möglich, diese Angaben sind nicht kumulativ.

Über Travelzoo

Travelzoo ist ein globales Media Commerce Unternehmen mit mehr als 28 Millionen Mitgliedern in Asien, Australien, Europa und Nordamerika. Travelzoo® publiziert von 25 Büros weltweit Angebote von mehr als 2.000 Reise- und Erlebnisanbietern. Die Deal-Experten von Travelzoo recherchieren Angebote und testen Preis, Verfügbarkeit und Qualität.


Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine vergangenheitsbezogenen Fakten darstellen, könnten zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Abschnitts 27A des Securities Act von 1933 und des Abschnitts 21E des Securities and Exchange Act von 1934 sein. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können, ohne sich darauf zu beschränken, Aussagen über unsere Pläne, Ziele, Erwartungen, Aussichten und Absichten, Märkte, an denen wir tätig sind, und andere, in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen einschließen, die keine vergangenheitsbezogenen Fakten darstellen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind in dieser Pressemitteilung im Allgemeinen durch Wörter wie „erwarten“, „vorhersagen“, „projizieren“, „vorwegnehmen“, „glauben“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „planen“, „anstreben“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Da diese zukunftsgerichteten Aussagen mit Risiken und Unwägbarkeiten verbunden sind, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebrachten prognostizierten Ergebnissen abweichen. Hierzu zählen Aussagen über unsere Pläne, Zielsetzungen, Erwartungen, Aussichten und Absichten und andere Faktoren, die in den bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereichten Formularblättern erläutert werden. Wir können keine Gewähr für künftige Geschäftsverläufe, Leistungen und Erfolge übernehmen. Travelzoo unterliegt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, um Ereignisse oder Umstände nach der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zu berücksichtigen. Travelzoo und Top 20 sind eingetragene Markenzeichen von Travelzoo. Alle weiteren hier erwähnten Unternehmens- und Produktnamen sind Marken bzw. eingetragene Marken ihrer jeweiligen Inhaber.

###

 

Kontakt
Diese Mitteilung teilen
Teilen auf: Twitter
Teilen auf: Facebook
Teilen auf: LinkedIn
Aktuellste Neuigkeiten