Berlin,
15
August
2019
|
15:14
Europe/Berlin

Die außergewöhnlichsten Design-Hotspots in Europa

Zusammenfassung

Große Museen und monumentale Bauten: In den europäischen Metropolen kann man sich viel Kunstvolles anschauen. Aber es gibt auch die kleinen, eher unbekannten Orte in Europa, die selber schon ein Design-Erlebnis sind. Travelzoo Herausgeber exklusiver Reise- und Freizeitangebote hat die besten Geheimtipps zusammengestellt.

Der Louvre in Paris? Der Petersdom in Rom? Oder die Sagrada Familia in Barcelona? Das sind große Attraktionen, die sich auf jeder Sightseeing-Liste finden hier stehen die Touristen Schlange. „Die Hot Spots in den Metropolen sind ein tolles Erlebnis“, sagt Annemarie Lehmann von Travelzoo. Vieles muss man gesehen haben. Aber Europa bietet sehr viel mehr in Sachen Design und Architektur. Hier hat die Reisespezialistin ihre liebsten Kunst- und Design-Geheimtipps als Inspiration für die nächste Reise zusammengestellt.

Für Minimalisten: Älmhult in Schweden

Skandinavisches Design steht für klare Linien und helle Farben. Minimalismus ist ganz besonders angesagt. Wer das mag, der sollte unbedingt den kleinen Ort Älmhult in Südschweden besuchen. Denn in dem Städtchen mit 9.000 Einwohnern eröffnete Ingvar Kamprad 1958 die allererste IKEA-Filiale der Welt. Mittlerweile gibt es hier sogar ein IKEA-Museum, das man sich unbedingt anschauen sollte“, sagt Annemarie Lehmann von Travelzoo. Auch toll: Viele Künstler, Handwerker und Designer aus der Region haben hier ihre Läden und bieten typisch schwedische Keramik, Glas oder Textilien an.

IKEA Museum Älmhult: https://www.ikeamuseum.com/en/de/

Für Bauhaus-Fans: Dessau in Deutschland

Die Bauhaus-Bewegung will die Architektur mit anderen Kunstrichtungen verbinden die Idee dazu hatte Walter Gropius. Er unterrichtete sein modernes Kunstverständnis ab 1926 in Dessau. Sein Aufenthalt hat Spuren hinterlassen, er hat hier hunderte Häuser entworfen, viele davon gehören heute zum UNESCO- Welterbe: Zum Beispiel das Anhaltinisches Theater Dessau, das größte Theater der Region. Ein wirklich schöner Ort, um einem ausgezeichneten Sinfoniekonzert zu lauschen. Hier kann man regelmäßig Werke von Weinberger, Pauer, Smetanna und Janacek genießen. Geheimtipp: Die Seekonzerte im Garten Dessau- Wörlitz im Sommer. Im September wird zudem ein neues Museum in Dessau eröffnet: Das Bauhaus Museum Dessau, das auf 2100 Quadratmetern Ausstellungsfläche eine der weltweit größten Sammlungen von Bauhaus-Möbeln, -Textilien, -Leuchten und anderen Objekten präsentiert.

Anhaltinisches Theater Dessau: https://anhaltisches-theater.de/

Museum Dessau: https://www.bauhaus-dessau.de/de/bauhaus-museum-dessau.html

Für Modernisten: Gdynia in Polen

Gdynia ist eine mittelgroße Hafenstadt an der Danziger Bucht. Hier ist die polnische Kriegsmarine stationiert, dazu gibt es zwei nautische Hochschulen. Doch neben der Marine hat Gdynia auch noch einen anderen ganz und gar anderen Schwerpunkt: Die Stadt ist bekannt für ihre moderne Architektur. „Viele Architekten wie etwa Stanislaw Filipowski oder Jerzy Müller haben hier Häuser gebaut“, sagt Annemarie Lehmann von Travelzoo; „Die meisten der Gebäude kann man auch heute noch bewundern, etwa die Markthalle oder die Südmole maritim verspielt im modernen Bauhausstil. In der Markthalle sollte man beim Genuss der lokalen Spezialitäten, wie der typisch polnischen Landwürste oder dem Räucherkäse, die tolle Architektur einfach auf sich wirken lassen.

Markthalle Gdynia: https://www.gdynia.pl/turystyczna-de/

Für Surrealisten: Figueres in Spanien

Ein dichter Schnurrbart, schulterlange Haare, große Hüte: Salvador Dalí war ein echter Exzentriker und einer der berühmtesten Maler des Surrealismus. Geboren wurde er in dem kleinen spanischen Ort Figueres, hier wuchs er auch auf und malte im Alter von sechs Jahren sein erstes Bild. „Er verließ Figueres zwar irgendwann, aber die Stadt stand noch lange ganz in im Zeichen von Dalí“, erklärt Reisespezialistin Annemarie Lehmann von Travelzoo, „und sie tut es noch heute: In Figueres gibt es ein großes Museum, das Dalí selber entworfen hat.“ Das Teatre-Museu Dalí ist eine echte architektonische Sensation, mitsamt einer großen Glaskuppel, die zum Wahrzeichen der Stadt geworden ist. Übrigens: Dalí selbst ist unter der gläsernen Kuppel seines Museums beigesetzt worden. In dem Gebäude sind einige seiner schönsten Bilder zu bewundern.

Teatre Museu Dalí: https://www.salvador-dali.org/en/museums/dali-theatre-museum-in-figueres/

Daneben finden Sie exklusive Reise- und Erlebnisangebote auf der Website www.travelzoo.com/de. Wöchentliche Inspiration bietet der Travelzoo-Newsletter Top 20, für den sich Nutzer online anmelden können.

Über Travelzoo

Travelzoo® bietet seinen 28 Millionen Mitgliedern Angebote aus erster Hand und einmalige Erlebnisse. Weltweit recherchieren unsere Deal-Experten nach herausragenden Angeboten und veröffentlichen nur die besten. Mit mehr als 25 Büros weltweit sind wir bei ausgezeichneten Reise-, Unterhaltungs- und Lifestyle- Erlebnissen am Puls der Zeit. Seit mehr als 15 Jahren arbeiten wir mit über 2.000 Top-Reiseanbietern zusammen. Unsere langjährigen Beziehungen ermöglichen uns den Zugriff auf einzigartige Angebote.

Travelzoo und Top 20 sind registrierte Trademarks von Travelzoo. Alle anderen Namen sind Trademarks und/oder registrierte Trademarks der jeweiligen Eigentümer.