München,
15
Juli
2014
|
09:08
Europe/Berlin

Deutschlands liebste Freizeit-Aktivitäten für den Urlaub daheim

Die Sommerferien haben begonnen oder stehen unmittelbar vor der Tür. Viele Menschen packen ihre Koffer und brechen in den wohl verdienten Urlaub auf. Dabei verbringen nicht wenige die schönste Zeit des Jahres in heimischen Gefilden. Doch was fangen sie mit ihren freien Tagen an? Travelzoo hat nachgefragt und eine repräsentative Umfrage zu den liebsten sommerlichen Freizeitbeschäftigungen der daheimbleibenden Deutschen umgesetzt.

Natur, Sport und Freizeitparks

Die Deutschen zieht es in die Natur: 87 Prozent der Befragten planen einen Ausflug an den Strand oder in die Berge. Dabei mögen sie es vor allem aktiv. Denn Sport im Freien ist mit 72 Prozent der Stimmen die zweitliebste sommerliche Freizeitbeschäftigung der Deutschen – egal ob Wandern, einen Ausflug in den Kletterpark oder Wassersport. Auch Wasserparks, Freizeitparks oder Zoos sind sehr gefragt. Ausflüge dieser Art schaffen es mit 69 Prozent auf dem dritten Rang der Beliebtheitsskala. Ihnen folgen Städtetrips innerhalb Deutschlands mit Stadtführung, Kultur oder Shoppen und romantische Picknick-Ausflüge. Die Befragten konnten mehrfach antworten.

Die beliebtesten Ferienaktivitäten der Deutschen im Überblick:

  1. Ein Ausflug an den Strand oder in die Berge  (87 Prozent)
  2. Sport im Freien – Wandern, Kletterpark, Wassersport (72 Prozent)
  3. Besuch eines Wasserparks (69 Prozent)
  4. Eine innerdeutsche Städtereise mit Stadtführung, Kultur oder Shoppen (68 Prozent)
  5. Ein romantischer Picknick-Ausflug mit dem Partner (65 Prozent)
  6. Open-Air-Konzerte oder Festivals (60 Prozent)
  7. Outdoor-Kino oder Freilufttheater (56 Prozent)
  8. Organisierter Ausflug in Form einer Bootstour, einer Heißluftballon-Fahrt oder ähnliches (49 Prozent)

Gemeinsamkeiten und überraschende Unterschiede: die Ergebnisse nach Altersgruppen

Wer über 30 Jahre alt ist, liebt es, sich in der Natur aufzuhalten. So sind Ausflüge an den Strand oder in die Berge bei allen Umfrageteilnehmern über 30 die beliebteste sommerliche Freizeitaktivität. Wer jünger ist, zeigt sich besonders aktiv. Hier stehen Ausflüge in den Kletterpark, Wassersport oder Wandertrips an erster Stelle – Hauptsache Sport im Freien. „Spannend ist auch, dass Menschen, die ihre Kindheit oder Jugend in den wilden 60er- und 70er-Jahren verbracht haben, noch heute für Festivals und Open-Air-Konzerte schwärmen“, so Christina Bathmann, Sprecherin von Travelzoo Deutschland. „Denn 73 Prozent der Befragten, die zwischen 1955 und 1964 geboren wurden, freuen sich über Musik unter freiem Himmel. So ist diese Freizeitbeschäftigung die zweitliebste der 50- bis 59-Jährigen, kommt bei den 14- bis 29-Jährigen aber erst an fünfter Stelle.“ Sie legen auch viel Wert auf Romantik: Während  alle anderen Altersgruppen nach Ausflügen in der Natur oder sportlichen Aktivitäten bevorzugt einen Wasserpark, Freizeitpark oder Zoo besuchen würden, unternehmen die 50- bis 59-Jährigen am drittliebsten Picknicks in trauter Zweisamkeit mit ihrem Partner oder ihrer Partnerin.

Der kleine, aber feine Unterschied: die Ergebnisse nach Geschlechtern

Frauen und Männer sind ähnlich naturverbunden: Jeweils rund 90 Prozent der Frauen und Männer möchten am liebsten einen Ausflug ans Meer oder in die Berge unternehmen. Frauen sogar noch ein wenig häufiger als Männer. Doch bei der zweitliebsten sommerlichen Freizeitbeschäftigung enden die Gemeinsamkeiten: Frauen geben fast drei Viertel ihrer Stimmen für eine innerdeutsche Städtereise mit Stadtführung, Kultur oder Shoppen. Bei Männern schafft es diese Aktivität lediglich auf Platz fünf ihrer liebsten Ferienbetätigungen (63 Prozent). Am zweitliebsten unternehmen sie hingegen Sport im Freien – wie zum Beispiel Wandern, den Besuch eines Kletterparks oder auch Wassersport (77 Prozent). Frauen sprechen sich deutlich seltener für diese Aktivitäten aus, so dass sie bei ihnen mit 67 Prozent erst an vierter Stelle folgen. Dem gegenüber suchen sowohl rund 70 Prozent der Frauen als auch Männer  im Sommer Erfrischung und Spaß in Wasserparks, Freizeitparks oder Zoos. Somit werden Ausflüge dieser Art von beiden Geschlechtern an drittliebsten unternommen.

„Allerdings scheinen Männer ein wenig mehr Wert auf Zweisamkeit zu legen als Frauen“, sagt Bathmann. „Denn während ein romantischer Picknickausflug bei den männlichen Befragten an vierter Stelle der liebsten Freizeitaktivitäten steht, ist es bei den weiblichen erst die fünfte. Auch wenn es sich nur um einen sehr kleinen Unterschied handelt, dürfte das Klischee, dass Frauen mehr Wert auf Romantik legen, wohl als widerlegt gelten. Doch wenn es um den Besuch eines Outdoor-Kinos oder Freilufttheaters geht, sollten Frauen den Ausflug lieber mit der besten Freundin planen. Denn während 63 Prozent der Frauen gerne etwas in dieser Art unternehmen würden, ist diese Form der sommerlichen Beschäftigungen die unbeliebteste der Männer (48 Prozent).“

Die beliebtesten Ferienaktivitäten nach Geschlechtern:

Frauen

    1. Ausflug an den Strand oder in die Berge (89 Prozent)
    2. Eine innerdeutsche Städtereise mit Stadtführung, Kultur oder Shoppen (72 Prozent)
    3. Besuch eines Wasserparks, Freizeitparks oder Zoos (70 Prozent)
    4. Sport im Freien – Wandern, Kletterpark, Wassersport (67 Prozent)
    5. Ein romantischer Picknickausflug mit dem Partner (64 Prozent)

Männer

    1. Ausflug an den Strand oder in die Berge (86 Prozent)
    2. Sport im Freien – Wandern, Kletterpark, Wassersport (77 Prozent)
    3. Besuch eines Wasserparks, Freizeitparks oder Zoos (68 Prozent)
    4. Ein romantischer Picknickausflug mit dem Partner (66 Prozent)
    5. Eine innerdeutsche Städtereise mit Stadtführung, Kultur oder Shoppen (63 Prozent)

Sport oder Freilichtkino? Regionale Präferenzen

Wieder ist es die Natur, bei der sich alle einig sind – unabhängig von ihrem Heimatort bevorzugen sowohl die Bewohner der neuen als auch die der alten Bundesländer einen Ausflug an den Strand oder in die Berge (jeweils knapp 90 Prozent). Doch während rund drei Viertel der Bewohner der westlichen Regionen ihre Sommerferien daheim am zweitliebsten mit Sport im Freien verbringen, besuchen ebenso viele Menschen aus den östlichen Gefilden lieber Wasser- und Freizeitparks oder Zoos.

Während es im Westen urbane Städtetrips mit Kultur und Shoppen auf den dritten Platz der Beliebtheitsskala (69 Prozent) schaffen, ist im Osten der Besuch eines Outdoor-Kinos oder Freilufttheaters (67 Prozent). Vor allem die Bewohner Mecklenburg-Vorpommerns zeigen sich von dieser Form der Unterhaltung begeistert (78 Prozent) – am wenigsten die aus Hessen (42 Prozent). „Außerdem fällt auf, dass Berliner mit dem Angebot ihrer Stadt durchaus zufrieden zu sein scheinen“, so Bathmann weiter. „Denn ein deutscher Städtetrip schafft es bei den Bewohnern unserer Hauptstadt – wie auch organisierte Ausflüge in Form von Ballon- oder Schiffsfahrten – lediglich auf den letzten Platz ihrer beliebtesten Ferienaktivitäten (53 Prozent). Ganz anders stehen die Dinge in Bayern. Hier möchten mehr als drei Viertel der Befragten einen Kurztrip in deutsche Städte unternehmen – diese urbanen Ausflüge sind mit Sport im Freien die zweitliebste Beschäftigung der Bayern während der Ferien.“

Unternehmensinformationen

Travelzoo Inc. ist ein international agierendes Internet-Medienunternehmen. Mit 27 Millionen Abonnenten in Nordamerika, Europa, Asien und Australien publiziert Travelzoo herausragende Angebote von über 2.000 Reise-, Freizeit- und lokalen Anbietern. Dazu kommt Fly.com, eine Flugsuchmaschine sowie anbieterunabhängige und neutrale Preisvergleichsseite in einem. Weltweit verfügt Travelzoo über 25 Büros, davon drei in Deutschland. Die in München, Hamburg und Berlin ansässigen Experten recherchieren und testen die Angebote im Hinblick auf Preis, Verfügbarkeit und ihre Qualität, um den 1,6 Millionen deutschen Newsletter-Abonnenten nur die besten Aktionen zu präsentieren.

Im Asien-Pazifik-Raum agiert Travelzoo unabhängig und wird von Travelzoo (Asia) Ltd. und Travelzoo Japan KK im Rahmen eines Lizenzvertrages mit Travelzoo Inc. betrieben.

Travelzoo wird in Deutschland von Stiftung Warentest empfohlen (Ausgabe test Jahrbuch 2013).