München,
16
Dezember
2013
|
10:04
Europe/Berlin

Weniger faulenzen, mehr Kultur: die guten Reise-Vorsätze der Deutschen

Das neue Jahr beginnt traditionell mit guten Vorsätzen. Doch was nehmen sich die Deutschen für ihren kommenden Urlaub vor? Dieser Frage ging Travelzoo in einer repräsentativen TNS Emnid-Umfrage auf den Grund. Zu der Aktion des Herausgebers von Freizeit- und Reiseangeboten im Internet wurden rund 1.000 Bundesbürger befragt. Das Ergebnis: Statt nur faul am Strand zu liegen, wollen sich die meisten Bundesbürger aufraffen, um das Urlaubsland und dessen Einwohner sowie Kultur kennenzulernen. Auch mehr Sport und weniger Streit mit dem Partner gehören zu den Spitzenreitern der guten Vorsätze der Deutschen.

Weniger Faulenzen – mehr Kultur, Sport und eine bessere Ernährung

Die Mehrheit der Befragten (74 Prozent) möchte im neuen Reisejahr vor allem weniger faulenzen. Dafür nehmen sie sich vor, Land, Leute und Kultur ihrer Urlaubsdestination besser kennenzulernen. Am zweithäufigsten wird der gute Vorsatz nach mehr sportlicher Betätigung im Urlaub geäußert (64 Prozent). Außerdem möchten die Umfrageteilnehmer künftig mindestens ein gutes Buch während ihrer Ferien lesen (57 Prozent) – gefolgt von dem Ziel, mehr auf eine gesunde Ernährung zu achten. „Rund die Hälfte der Befragten (52 Prozent) gibt an, beim Buffet nicht mehr doppelt zugreifen und auf ihre schlanke Linie achten zu wollen”, so Christina Bathmann, Sprecherin von Travelzoo Deutschland. „Außerdem möchten die Deutschen die Probleme des Alltags nicht mit ins Urlaubgepäck nehmen: So nimmt sich fast jeder Zweite vor, im nächsten Urlaub nicht mehr mit ihrer Partnerin/ihrem Partner zu streiten.” Im Gegensatz dazu spielt der finanzielle Aspekt eine geringere Rolle. So wollen nur 41 Prozent der Befragten frühzeitig Geld zurücklegen, um den nächsten Traumurlaub finanzieren zu können. Darüber hinaus bedeutet eine Reise keineswegs, Abstand von der Arbeit gewinnen zu wollen. „Nur etwas über ein Drittel der Deutschen nehmen sich vor, während ihres Urlaubs keine beruflichen E-Mails lesen zu wollen”, sagt Bathmann. „Auch auf Anrufe von Kunden und Kollegen mögen nur wenige verzichten.” Es waren Mehrfachantworten möglich.

Geschlechterklischees bestätigt

Einige gute Vorsätze spiegeln das ein oder andere Geschlechter-Klischee wider. So geben zwei Drittel der Frauen an, im Urlaub mehr lesen zu wollen, während sich dies nur knapp jeder zweite Mann vornimmt. Weiterhin wollen sich 56 Prozent der befragten Frauen im Urlaub gesünder ernähren und beim Buffet nicht mehr doppelt zugreifen – bei den männlichen Befragten sind es nur knapp die Hälfte. Doch wie sieht es mit dem Thema Streitigkeiten im Urlaub aus? Das Ergebnis lässt Gutes für entspannte Reisen im neuen Jahr hoffen: Jeweils fast die Hälfte der befragten Frauen (46 Prozent) und Männer (49 Prozent) möchten sich in den kommenden Urlauben nicht mehr mit dem oder der Liebsten streiten.

Älteren steht der Sinn nach Kultur, Jüngeren nach Sport – und weniger Streit

Vor allem die älteren Umfrageteilnehmer nehmen sich vor, in ihrem nächsten Urlaub Land, Leute und fremde Kulturen kennenlernen zu wollen (86 Prozent). Auch hinsichtlich literarischer Genüsse führt die Generation 60plus: 71 Prozent möchten im kommenden Jahr mindestens ein gutes Buch als Ferienlektüre im Gepäck haben. Jüngere bis zu 29 Jahren wollen vor allem Sport treiben (74 Prozent). Ferner haben 62 Prozent von ihnen den Vorsatz, im nächsten Urlaub nicht mit ihrer Partnerin/ihrem Partner zu streiten und führen damit das Feld an. Die jüngste Generation legt auch den größten Wert darauf, Geld für ihre Traumreise zurückzulegen, knapp gefolgt von den bis zu 39-Jährigen. Ab 50 Jahren nimmt dieser Aspekt merklich an Bedeutung ab.

Ganz Deutschland will weniger faulenzen

Deutschlandweit sind sich die Bewohner aller Bundesländer einig und nehmen sich am häufigsten vor, in ihren kommenden Urlauben weniger zu faulenzen. Sie wollen vielmehr Land, Leute und fremde Kulturen kennenlernen. Ein deutliches Gefälle zeigt sich beim Wunsch nach trauter Zweisamkeit: „Während jeder zweite Westdeutsche angibt, sich nicht mit der oder dem Liebsten streiten zu wollen, sind es im Osten der Republik nur 37 Prozent”, schließt Bathmann. „Am seltensten wird dieser gute Vorsatz von Sachsen und Thüringern genannt – entweder sie lassen sich von der einen oder anderen kleinen verbalen Auseinandersetzung nicht den Urlaub verderben oder der friedliche Umgang miteinander war ihnen bereits im laufenden Jahr eine willkommene Selbstverständlichkeit.”

Das Ranking der Antwortoptionen auf einen Blick:

1. Nicht nur faulenzen, sondern Land, Leute und Kultur kennenlernen (74 Prozent)

2. Sportliche Betätigung (64 Prozent)

3. Gutes Buch lesen (57 Prozent)

4. Gesunde Ernährung und beim Buffet nicht doppelt zugreifen (52 Prozent)

5. Kein Streit mit der Partnerin/dem Partner (47 Prozent)

6. Für den Traumurlaub frühzeitig Geld zurücklegen (41 Prozent)

7. Keine beruflichen E-Mails lesen und Telefonate führen (37 Prozent)

 

Zur Methodik: Die repräsentative Umfrage wurde von TNS Emnid im Befragungszeitraum vom 4. November bis 5. November 2013 unter 1.004 Befragten in der Altersgruppe der 14- bis über 60-Jährigen mittels einer Omnibus-Umfrage durchgeführt. Mehrfachnennungen waren möglich, die Angaben sind nicht kumulativ.

Unternehmensinformationen

Travelzoo Inc. ist ein international agierendes Internet-Medienunternehmen. Mit 26 Millionen Abonnenten in Nordamerika, Europa, Asien und Australien publiziert Travelzoo herausragende Angebote von über 2.000 Reise-, Freizeit- und lokalen Anbietern. Dazu kommt Fly.com, eine Flugsuchmaschine sowie anbieterunabhängige und neutrale Preisvergleichsseite in einem. Weltweit verfügt Travelzoo über 25 Büros, davon drei in Deutschland. Die in München, Hamburg und Berlin ansässigen Experten recherchieren und testen die Angebote im Hinblick auf Preis, Verfügbarkeit und ihre Qualität, um den 1,5 Millionen deutschen Newsletter-Abonnenten nur die besten Aktionen zu präsentieren.

Im Asien-Pazifik-Raum agiert Travelzoo unabhängig und wird von Travelzoo (Asia) Ltd. und Travelzoo Japan KK im Rahmen eines Lizenzvertrages mit Travelzoo Inc. betrieben.

Travelzoo wird in Deutschland von Stiftung Warentest empfohlen (Ausgabe test Jahrbuch 2013).