München,
28
September
2015
|
09:42
Europe/Berlin

Der deutsche Urlauber – eine repräsentative Typologie

Die Experten für Reise- und Freizeitangebote von Travelzoo haben mit ihrer jüngsten repräsentativen Umfrage eine Charakterstudie des deutschen Urlaubers erstellt – mit einem Augenzwinkern. Wer hat die Oberhand? Der Abenteurer, Romantiker oder vielleicht sogar der Bequeme?

Der Romantiker
Kühl und pragmatisch? Fehlanzeige! In ihren Ferien legen die Deutschen vor allem Wert auf Zweisamkeit. So sagen mit 60 Prozent die meisten Umfrageteilnehmer: Urlaub heißt für mich flirten oder Zeit mit dem Partner verbringen. „Schon frühere unserer repräsentativen Studien haben den Ferien-Mehrwert für deutsche Pärchen verdeutlicht“, sagt Christina Bathmann, Sprecherin von Travelzoo Deutschland. „Denn hier waren 65 Prozent der Meinung, ein Urlaub würde ihrer Partnerschaft gut tun und fast ein Viertel führt auf Reisen ein regeres Liebesleben – mit dem Partner. Allerdings geben auch 10 Prozent der Deutschen zu, im Urlaub schon einmal fremdgegangen zu sein.“

Der Individualist
Den ganzen Tag in der Ferienanlage am Pool liegen oder mit dem Bus organisierte Touren erleben? 56 Prozent der Deutschen sagen hier ‚nein danke‘, denn sie sehen sich als Individualisten. Pauschalurlaube schließen sie für sich aus. Im Urlaub mögen sie es individuell und möchten Land und Leute kennenlernen.

Der Bequeme
Doch so mancher Deutsche wünscht es auch bequem und möchte während seiner Ferien alle Fünfe gerade sein lassen. So äußert mit 41 Prozent die drittgrößte Gruppe der Umfrageteilnehmer, sie sei ein großer Fan des All-Inclusive-Urlaubs. „Das ist wenig überraschend", so Bathmann weiter. „Wir haben schon früher anhand einer repräsentativen Umfrage festgestellt, dass zum Beispiel Pärchen über ihren stressigen Alltag klagen. Mehr als ein Viertel der hierzu befragten Menschen in Beziehungen gab an, oftmals nur noch neben ihrem Partner her zu leben. Im All-Inclusive-Urlaub ist hingegen jeder Stress fern. Alles wird organisiert und man braucht sich um nichts zu kümmern. Kein Wunder also, dass sich so viele Menschen für das Full-Service-Ferienprogramm begeistern.“

Der Abenteurer
Anderen steht der Sinn nach Abenteuer. Ihre Devise: Adrenalin-Kick – nach Mallorca kann jeder reisen,mich zieht es in Gebiete, in die sich andere nicht trauen würden. Fast ein Viertel der Deutschen sieht sich im Urlaub fern der klassischen Touristenziele und möchte möglichst viel erleben.

Der Schnäppchenjäger
Sparsamkeit geht vor: Zumindest, wenn es nach 22 Prozent der Umfrageteilnehmer geht. Die fünftgrößte Gruppe der Deutschen sieht sich als Schnäppchenjäger. Für sie zählt im Urlaub vor allem der Preis – noch vor dem Reiseziel. 

Der Sportler
Immerhin 20 Prozent der Befragten freuen sich auf einen Urlaub fern der Sonnenliege: Egal ob Klettern, Wassersport oder Biken – für sie zählt auf Reisen aktive Erholung in Form von Sport. Kein Wunder also, dass Aktivreisen so gefragt sind. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wanderung in den Alpen, Wintersport in Österreich oder einer Trekking-Tour auf den Spuren der Inkas zum Machu Piccu?

Der Selbstdarsteller
Die sozialen Netzwerke sind voll von Fotos, auf denen Menschen ihr leckeres Abendessen, eine Flasche Wein beim romantischen Sonnenuntergang oder ihre gebräunten Knie vor tropischer Strandkulisse porträtieren. Da überrascht es, dass mit 16 Prozent vergleichsweise wenige Deutsche angeben, ihre besonderen Reiseerlebnisse am liebsten sofort über Fotos auf sozialen Netzwerken mit ihren Freunden teilen zu wollen. „Hier erkennen wir allerdings klare Tendenzen nach Alter“, schließt Bathmann. „So stimmen mehr als ein Drittel der 18- bis 24-Jährigen und ein Viertel der 25- bis 34-Jährigen zu. Aber bei den älteren Umfrageteilnehmern sinkt der Wunsch nach dem Teilen freudiger Momente im Netz kontinuierlich.“

Die Ergebnisse nach Trifft zu Angaben im Überblick:
Kein Urlauber gleicht dem anderen – welche der folgenden Beschreibungen treffen auf Sie zu?

Zweisamkeit: Urlaub heißt für mich flirten oder Zeit mit dem Partner verbringen. 60 Prozent

Bloß nicht pauschal: Im Urlaub mag ich es individuell und möchte Land und Leute kennenlernen. 56 Prozent

Alle Fünfe gerade sein lassen – ich bin ein großer Fan des All-Inclusive-Urlaubs. 41 Prozent

Adrenalin-Kick: Nach Mallorca kann jeder reisen, mich zieht es in Gebiete, in die sich andere nicht trauen würden. 24 Prozent

Ich bin ein Schnäppchen-Jäger: Für mich zählt im Urlaub vor allem der Preis – noch vor dem Reiseziel. 22 Prozent

Egal ob Klettern, Wassersport oder Biken: Für mich zählt auf Reisen aktive Erholung in Form von Sport. 20 Prozent

Ich teile meine besonderen Reiseerlebnisse am liebsten sofort über Fotos auf sozialen Netzwerken mit meinen Freunden. 16 Prozent


Zur Methodik: Für die Typologie wurden im September 2015 2.151 Personen befragt. Die Angaben zu deutschen Pärchen stammen aus einer April-Umfrage unter 1.376 Befragten in Beziehungen, während die Zahl zum Fremdgehen einer Mai-Befragung unter 2.148 Personen entnommen wurde. Zu den Urlauben in unruhigen Gebieten nahmen im Juli 2015 2.166 Menschen aus ganz Deutschland Stellung. Alle Studien wurden repräsentativ über Insa Consulere umgesetzt.

Unternehmensinformationen

Travelzoo Inc. ist ein international agierendes Internet-Medienunternehmen. Mit 27 Millionen Mitgliedern in Nordamerika, Europa, Asien und Australien publiziert Travelzoo herausragende Angebote von über 2.000 Reise-, Freizeit- und lokalen Anbietern. Dazu kommt Fly.com, eine Flugsuchmaschine sowie anbieterunabhängige und neutrale Preisvergleichsseite in einem. Weltweit verfügt Travelzoo über 26 Standorte, davon drei in Deutschland. Die in München, Hamburg und Berlin ansässigen Experten recherchieren und testen die Angebote im Hinblick auf Preis, Verfügbarkeit und ihre Qualität, um den 1,8 Millionen deutschen Mitgliedern nur die besten Aktionen zu präsentieren.
Travelzoo wird in Deutschland von Stiftung Warentest empfohlen (Ausgabe test Jahrbuch 2013).