München,
03
Juni
2014
|
10:25
Europe/Berlin

Travelzoo-Reiseumfrage zum Welttag des Umweltschutzes

Grüne Reisen liegen im Trend und stehen auf der Agenda vieler Reiseunternehmen. Doch auch Urlauber sind am Thema der Nachhaltigkeit interessiert. Dies zeigt eine jüngst von Travelzoo zum Welttag des Umweltschutzes am 5. Juni umgesetzte Umfrage. 88 Prozent der rund 900 Newsletterabonnenten, die von den Reiseangebots-Experten befragt wurden, messen dem Aspekt Bedeutung zu. Viele äußern Kritik: „Im Hotel werden die Handtücher getauscht, obwohl ich diese schon verstecke“, so ein Befragter. Auch konkrete Verbesserungsvorschläge werden laut.

Perspektive der Reiseinteressierten
Für 30 Prozent der Befragten ist Umweltschutz beim Reisen sehr wichtig. Weitere 58 Prozent äußern, das Thema sei zwar relevant, allerdings nicht ausschlaggebend. Nur 9 Prozent der Umfrageteilnehmer ist dieser Punkt egal. Kaum einer hat keine Meinung. „Auch wenn andere Aspekte des Urlaubs eine entscheidendere Rolle spielen mögen, ist der Umweltschutz im Bewusstsein der Reiseinteressierten angekommen“, sagt Christina Bathmann, Sprecherin von Travelzoo Deutschland. „So richtet sich ein Viertel der Befragten mit Ideen und Verbesserungsvorschlägen an die Reisebranche.“ Ein besonders häufiger Kritikpunkt ist der verschwenderische Umgang mit Verpackungsmaterialien. Auch umweltfreundlichere Anreisemöglichkeiten werden gefordert. Einige sind außerdem der Meinung, hiesige Reiseunternehmen sollten Einfluss auf die Standards der Zielländer nehmen – vor allem in Sachen Mülltrennung und -vermeidung. Darüber hinaus wünschen sich die Umfrageteilnehmer mehr Aufklärung und Sensibilisierung der Urlauber durch häufigere Angebote „Grüner Reisen“ und eine bessere Beschreibungen umweltfreundlicher Aspekte.

Umweltschutzbeiträge
Viele der Befragten würden sogar ins eigene Portemonnaie greifen, um den Umweltschutz beim Reisen zu fördern. So wären 18 Prozent im Hinblick auf eine Schiffsreise dazu bereit, einen kleinen Obolus zu zahlen. Im Gegenzug müsse sich das Kreuzfahrtunternehmen um Nachhaltigkeit bemühen oder das Geld in ein Umweltschutzprojekt investieren. Bei Flug- und Bahnreisen äußern sich jeweils mehr als ein Viertel der Umfrageteilnehmer ablehnend – der Preis sei schon hoch genug. Allerdings würden 28 Prozent für den Umweltschutz beim Fliegen bis zu 10 Euro mehr zahlen, 20 Prozent bis zu fünf Euro und 17 Prozent bis zu 20 Euro. Bahnreisen seien wiederum von sich aus umweltfreundlich und ein Zuschuss somit überflüssig (40 Prozent).

Kreuzfahrten, Hotelaufenthalte & Co
Wenn sie die Wahl hätten, würden 44 Prozent der Umfrageteilnehmer ausschließlich eine Kreuzfahrt auf neuen Schiffen buchen, die mit Schiffsdiesel fahren, modernen Rußfiltern ausgestattet sind und ihren Treibhausgas-Ausstoß reduziert haben. Außerdem ist ein Großteil der Befragten (39 Prozent) dafür, dass im Sinne des Umweltschutzes an Bord möglichst recycelte oder recycelbare Materialen verwendet werden. Des Weiteren würde es fast einem Viertel (23 Prozent) positiv auffallen, wenn nur nachhaltig organisierte Lebensmittel angeboten werden – zum Beispiel keine Südfrüchte bei einer Fahrt in den Norwegischen Fjorden. Die Umfrageteilnehmer konnten mehrfach antworten. Im Hinblick auf Hotelaufenthalte äußern sich viele der Umfrageteilnehmer negativ zum Thema Wäschewechsel. Denn 93 Prozent möchten ihre Handtücher mehrfach benutzen, um die Umwelt zu schonen. Doch dies scheint in der Umsetzung schwierig: „Handtücher werden auch gewaschen, wenn ich sie nicht auf den Boden werfe. Zumeist werden die Tücher vom Reinigungspersonal genutzt, um Boden, Wanne und Becken zu trocknen. Das ist Unsinn“, so ein Befragter. Bei einer Mietwagen-Buchung achten wiederum 39 Prozent darauf, ein Fahrzeug mit möglichst geringem Verbrauch zu mieten – oder sie greifen ganz auf öffentliche Verkehrsmittel zurück (29 Prozent).

Zur Methodik: Die Umfrage wurde von Travelzoo unter 877 Reiseinteressierten umgesetzt. Bei den Antworten zum Thema Kreuzfahrten waren Mehrfachnennungen möglich, diese Angaben sind nicht kumulativ.

Unternehmensinformation

Travelzoo Inc. ist ein international agierendes Internet-Medienunternehmen. Mit 27 Millionen Abonnenten in Nordamerika, Europa, Asien und Australien publiziert Travelzoo herausragende Angebote von über 2.000 Reise-, Freizeit- und lokalen Anbietern. Dazu kommt Fly.com, eine Flugsuchmaschine sowie anbieterunabhängige und neutrale Preisvergleichsseite in einem. Weltweit verfügt Travelzoo über 25 Büros, davon drei in Deutschland. Die in München, Hamburg und Berlin ansässigen Experten recherchieren und testen die Angebote im Hinblick auf Preis, Verfügbarkeit und ihre Qualität, um den 1,6 Millionen deutschen Newsletter-Abonnenten nur die besten Aktionen zu präsentieren.

Im Asien-Pazifik-Raum agiert Travelzoo unabhängig und wird von Travelzoo (Asia) Ltd. und Travelzoo Japan KK im Rahmen eines Lizenzvertrages mit Travelzoo Inc. betrieben.

Travelzoo wird in Deutschland von Stiftung Warentest empfohlen (Ausgabe: test Jahrbuch 2013).